Die Prinzessin auf der Erbse

Märchenspiel von Barbara Bögner und Frank Grünert nach Hans Christian Andersen
 

Das alte Märchen wurde ein wenig vom Staub befreit, um es bunter, witziger und turbulenter anbieten zu können: „Einsamer Prinz sucht lustige Prinzessin zum Knuddeln, Schmuddeln, Raufen, Zaufen, Zanken, Spielen und Liebhaben.“
 
Mit Hilfe dieser Anzeige lernt Prinz Amadeus Amandus die Prinzessin Arabella kennen. Diese entspricht so gar nicht dem Geschmack der Königin Mutter des Prinzen. Da hat der hinterhältige Page Balduin einen Plan. Um ihn ausführen zu können, braucht er eine Erbse. Doch der tolpatschige Koch hat keine Erbse mehr…
 
Die Fäden der Aufführung hält Clown Hubert in der Hand. Mit bunten Würfeln gestaltet er die Schauplätze im Schloß. Er bezieht das Publikum mit in das Spiel ein, und er ist immer zur Stelle, wenn die Akteure nicht mehr weiter wissen.

Zurück